1.1 Basisanforderungen im Kommunikationsbereich

Alle Anforderungen müssen erfüllt werden

KriteriumBezeichnungBeschreibungPunkte
K-R-01Erklärung Retouren-ZielDas Unternehmen erklärt auf seiner Webseite die Absicht, Rücksendungen, bzw. Müll/Entsorgung von Waren zu vermeiden und setzt sich ein Ziel.20
K-R-02Transparenz Retourenmanagement
Wegwerfen/Entsorgung nur letzte Maßnahme
Das Unternehmen erklärt auf seiner Webseite, was mit retournierter Ware passiert, wobei wegwerfen/Entsorgung die letzte Maßnahme sein muss gemäß und in pro-aktiver Antizipation der neuen Obhutspflicht.20
K-R-03VermeidungsstrategienDas Unternehmen nutzt und erklärt Strategien, Rücksendungen zu vermeiden (z.B. genaue Größen Angaben, Bilder von mehreren Seiten, etc.).20
60/60 P. Pflicht

Zusatzanforderungen I – Kommunikation zu Vermeidungsstrategien vor dem Kauf

(Mindestens 1 von 3 Anforderungen müssen erfüllt werden)

KriteriumBezeichnungBeschreibungPunkte
K-R-04Korrekte ProduktbeschreibungDas Unternehmen stellt für seine Produkte aussagekräftige und korrekte
Produktbeschreibungen zur Verfügung, die eine gezielte Kaufentscheidung positiv
unterstützen. Zusätzlich zu Maßangaben müssen mindestens 2 Punkte erfüllt
werden: Z.B. durch:
– Maßangaben (Pflicht)
– Modellangaben, Größentabellen
– Farbangaben, die nachvollziehbar sind, und z.B. durch allgemein gültige
Daten unterstützt werden (CMYK/RGB/Pantone Kalibrierung möglich)
– Detaillierte und gute Produktbeschreibung
– Leistungsangaben (die über Pflichtangaben hinausgehen)
– Ergiebigkeit und Verbrauchsangaben
– Fotos aus verschiedenen Perspektiven, 360°, im Größenvergleich zum
Menschen/ anderen Gegenständen
– Kommentare/Bewertung (Verifizierte Kommentare sind zugelassen)
– Produktvideos
– Software (Datenanalyse)
10
K-R-05Retourenvermeidung wird belohnt Das Unternehmen belohnt Kunden, die z.B. gezielt Mehrfachbestellungen von
einem Produkt und damit Retouren vermeiden (z.B. Textilunternehmen, die mit
Anreizen das Bestellen von Kleidung in verschiedenen Größen unterbinden, bzw.
das gezielte einmalige Einkaufen belohnen durch ein Punkte oder Rabattsystem
und dies kommunizieren.)
10
K-R-06Retouren sind kostenpflichtig Das Unternehmen zeichnet Retouren als kostenpflichtig aus und kommuniziert dies
offen. Z.B. mit der Begründung, dass damit die Retourenkosten nicht auf das
Produkt umgelegt werden.
10
10/30 P. Pflicht

Zusatzanforderungen II – Kommunikation zu Retourenmanagement und Verhinderungsstrategien nach dem Kauf

(mindestens 2 Anforderungen müssen erfüllt werden)

KriteriumBezeichnungBeschreibungPunkte
K-R-07Garantie und langes RückgaberechtDas Unternehmen gibt ein Garantieversprechen für das Produkt, was die
gesetzlichen Anforderungen übersteigt und/oder versichert Wiederinstandsetzung
des Produkts, ggfs. Zugesicherter Zeitraum der Verfügbarkeit von Ersatzteilen (15
Jahre o.Ä.). Z.B. können Rückgabe aller Artikel zeitlich nicht begrenzt sein oder
der Rückgabe Zeitraum verlängert.
10
K-R-08Angaben zur korrekten Retourenverpackung Das Unternehmen kommuniziert für eine erfolgreiche Rücksendung wie das
Produkt verpackt und verschickt werden soll, um eine Instandhaltung und die
Wiederverwertbarkeit des Produkts zu gewährleisten. Und/oder die
Versandpackung ist wiederverwendbar.
10
K-R-09Grundangabe für die RücksendungDas Unternehmen erfragt den Grund für die Rücksendung.10
K-R-10Retouren-Ware wird zum Kauf angeboten Das Unternehmen bietet retournierte Ware zu Kauf an. Entweder auf der
ursprünglichen oder einer separaten Webseite/Plattform.
10
K-R-11Ware wird gespendet Das Unternehmen kommuniziert was mit der retournierten/ nicht verkaufbaren
Ware passiert, z.B. dass die Ware gespendet wird (mit Angaben an wen und wie
oft).
10
20/50 P.
Pflicht

2.1 Zusatzanforderungen systemisches Setup

(mindestens 1 Anforderung von 4 muss erfüllt werden)

KriteriumBezeichnungBeschreibungPunkte
S-R-01Retournierte Ware wird weiterverkauft/wiederverwertet Das Unternehmen verkauft die Ware erneut oder verwertet sie. 10
S-R-02Erreichbarer Kundenservice Das Unternehmen hat einen einfach erreichbaren Kundenservice (per chat und/ oder
Telefonnummer, die innerhalb von Minuten antwortet und/oder zu allgemeinen
Geschäftszeiten direkt erreichbar ist) der im Gespräch Gründe für die Rücksendung
beheben, und damit die Rücksendung verhindern kann. Z.B. durch Zusendung eines
Ersatzteils.
10
S-R-03Retourenportal / Warenrücknahme SystemDas Unternehmen hat ein Retourenportal und/oder Warenrücknahmesystem, durch
das Retouren angenommen, sortiert und in die angemessene Kreislaufrückführung
geführt werden können.
10
S-R-04Reparaturservice/ErsatzteillagerDas Unternehmen hat einen Reparaturservice und/oder Ersatzteillager um defekte
Produkte wieder funktionsfähig zumachen/ herzustellen, Garantieleistungen erfüllen
zu können, und die Produkte vor der Vernichtung zu bewahren.
10
10/40 P.
Pflicht